STIMMEN

 

 

If people let the government decide what foods they eat and what medicines they take, their bodies will soon be in as sorry a state as are the souls of those who live under tyranny.

                                                                              
Thomas Jefferson

 

 

Wir dürfen nicht die Tatsache aus den Augen verlieren, daß ebenso wie das mexikanische Dekret der Spanischen Inquisition von 1620, die gegenwärtige Drogen-Gesetzgebung, was immer auch ihre Rechtfertigung sein sollte, unausweichlich den Effekt der Prohibition von ekstatischer, auf Erfahrung beruhender Religion hat, während sie gleichzeitig blutleere, desakramentalisierte Simulacra von Religion fördert. Der säkulare amerikanische Staat fühlt sich offensichtlich wohl mit rein symbolischer, christlicher Non-Religion, aber er fühlt sich zurecht bedroht durch ekstatische Religion, die auf individueller religiöser Erfahrung basiert, die die Menschen dazu führt, ihre eigenen Überzeugungen und Motivationen zu überprüfen, auch die ihrer Kirchen, und jene ihrer Regierungen - der Unterschied ist der zwischen blindem Gehorsam und ewigem, skeptischem Zweifel und Mißtrauen
gegenüber Autoritäten.


                                                             
Jonathan Ott - The Age of Entheogens

 

 

Sollte angenommen werden, daß in allen Menschen die Mischung von Religion und anderen Elementen identisch sein sollte? Sollte tatsächlich der Standpunkt eingenommen werden, daß das Leben aller Menschen identische religiöse Elemente aufweisen soll?
Anders gefragt, ist die Existenz so vieler religiöser Typen, Kulte und Glaubensformen bedauernswert? Auf diese Fragen antworte ich mit einem entschiedenen "Nein". Und mein Grund dafür ist, daß ich nicht sehen kann, wie es möglich sein soll, wie Geschöpfe in solch unterschiedlichen Positionen und mit solch unterschiedlichen Stärken wie menschliche Individuen, genau auf die gleiche Weise funktionieren sollten, und es kann auch nicht von uns erwartet werden, identische Lösungen zu finden.
Jeder begreift aus seinem besonderen Betrachtungswinkel einen bestimmten Bereich von Tatsachen und Problemen, mit dem jeder in einer einzigartigen Weise zurechtkommen muss.


                                  
Willliam James - The Varieties of Religious Experience, 1902

 

 

In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen.
Wäre dem nicht so, würde ich es euch sagen.

                                                                             
Jesus Christus - Bibel  

 

 

Jedes soziale Phänomen, daß eine gewisse Signifikanz erreicht, rechtfertigt systematische und leidenschaftslose wissenschaftliche Erforschung, in der Hoffnung, daß wir vielleicht seine Normen und Gesetze verstehen, damit - falls es welche gibt - seine potentiellen Gefahren für die Gesellschaft und das Individuum minimiert, und seine potentiellen Wohltaten maximiert werden können. Der Gebrauch oder Mißbrauch von Drogen ist natürlich solch ein Phänomen, und es ist nicht zuviel gesagt, daß besonders jetzt, einmal mehr in der Mitte eines "Drogenkriegs", noch weit mehr und bessere Informationen gebraucht werden, auf denen private Standpunkte und öffentliche Politik basieren, die tiefgreifendste Konsequenzen haben können. Nicht nur für Einzelpersonen
und die Gesellschaft, sondern für die konstitutionellen Grundrechte, um die uns Menschen auf der ganzen Welt beneiden. Wie jemand es kürzlich ausdrückte, was, wenn wir eines Tages aufwachen, und die Drogen sind immer noch bei uns, aber die Verfassung gibt es nicht mehr?


                                                            
Peter T. Furst - Flesh of the Gods 1972, 1990

 

 

Aspirin ist eine Droge, Peyote ist heilig!

                                                                                Schamane der Huichol-Indianer

 

 

So viele grapschen nach dem Geld, so viele wollen umsonst essen, oder sie sind zynisch und zahlen für Unterhaltung, so daß die Welt Oberflächlichkeit als eine Gewohnheit angenommen hat, und was einst unser Geburtsrecht war, wird nun für Abweichung gehalten. So verschwendet ist unsere natürliche Weisheit, daß der welcher den Ursprung des Fliessenden selbst sucht, - die Quelle der Musen - als ein Narr aufgefasst wird: Wer schon, wird Lorberr und Myrte verlangen? "Liebender der Göttin, gehe in den Lumpen, die Du verdienst!" werden sie rufen, während sie weiter ihren materiellen Vorteil suchen werden. Du wirst wenige Kameraden finden, auf dem von Dir gewählten Pfad; aber aus diesem Grunde bete ich umsomehr, dass Du nicht umkehren wirst.

                                                                                 
Petrarch, 14. Jahrhundert

 

 

Initiation in das Erwachsensein geht ohne eine wirkliche Zeremonie oder spirituelles Training von statten. Junge Menschen werden einer Gehirnwäsche unterzogen und durch die Schulpflicht zur Konformität gezwungen, machen ihr Examen und werden dann in langweilige Existenzen im Bienenkorb entlassen.
15 Jahre später, betäubt durch Bienenstock-Religion, Bienenstock-Sex und Bienenstock-Drogen, finden sie sich in den letzten Stadien abschliessenden Erwachsenseins wieder. Tote Männer und Frauen in einer toten Welt, gekettet an monatliche Zahlungen und danach strampelnd, etwas für den Ruhestand beiseite zu schaffen.
Wenn du visionäre Pflanzen oder Tränke benutzt, suspendierst du für einige Zeit die konditionierten Reaktionen, die dir die Gesellschaft und Eltern in das Gehirn programmiert haben. Was übrig bleibt, ist die Hardware deines Gehirns und unmittelbare Sinnesempfindung, ohne Interpretation und Werturteil. Was du wirklich tust, wenn dir eine visionäre Erfahrung wiederfährt, ist deinen sozial konditionierten, 20.Jahrhundert- Bienenstock-Verstand zu sprengen, und deinem Gehirn, im wahrsten Sinne des Wortes, zu erlauben, zu Sinnen zu kommen.
In anderen Worten, dein Gehirn beginnt, unmittelbaren Zugang zu puren
Sinneswahrnehmungen zu erlangen, ein Schleusentor von ungefilterten,
unzensierten neuronalen Signalen öffnend. Das Ergebnis ist, was Aldous Huxley die Öffnung der "Pforten der Wahrnehmung" nennt.


                                                     
Steve Kubby - The Politics of Consciousness

 

 

Alle Menschen werden mit einem gleichen, unabdinglichen Recht auf
Desillusion geboren. Solange sie sich also nicht entschließen, auf dieses Recht zu verzichten, bleibt es bei einem dreifachen Hoch auf den technischen Fortschritt und die Hochschulbildung für jedermann.

                                                                 
Aldous Huxley - Zeit muss enden 1945

 

 

Wo noch zwei sind, da ist die Liebe nicht

                                                         Meister Eckhard

 

 

 


Home Themen Literatur Links Forum
       Entrance  Stimmen Gästebuch Kontakt